TECHNOLOGIE TRIFFT DESIGN – DIE LIGHT WEEK KÖLN

Vom 17. bis 19. November 2015 waren Architekten, Planer und Designer eingeladen, sich in der Kölner “Design Post – Home of Design” im Rahmen des Events Light Week 2015 bei “Vorträgen, Sonderausstellungen und Produktpräsentationen über die neuesten Trends für Beleuchtung und Lichtgestaltung zu informieren”.
Der Fokus lag auf der Entwicklungsgeschichte der LED-Technologie, ihre Auswirkung auf unsere Lebenswelt oder auch die Möglichkeit von Licht in der Architektur.

Stargast der Auftaktveranstaltung am 17. November war der Physiker und Nobelpreisträger 2014, Prof. Dr. Shuji Nakamura.
Im Alleingang entwickelte er erstmals eine blaue LED in einer Leistungsklasse, die für die Beleuchtung aber auch andere Bereiche interessant ist. Was hieraus entstanden ist, kann als eine der dramatischten Entwicklungen seit der Industrialisierung gesehen werden.

Weitere Teilnehmer waren:

Dipl.-Ing. Walter Bamberger – Büro Ingenieure Bamberger GmbH & Co. KG, Pfünz
Die Planungen des Büro Ingenieure Bamberger stehen neben moderner Lichtplanung oftmals auch im Kontext historischer und konservatorischer Bausubstanz. Zu den bemerkenswertesten Projekten zählen neben dem Kölner Dom, der Frauenkirche in Dresden und dem Schloss Neuschwanstein auch Projekte wie das Ozeaneum in Stralsund.

Prof. Dipl.-Ing. Andreas Schulz – Büro LichtKunstLicht AG, Bonn/Berlin
Das Büro Licht Kunst Licht hat ein sehr breites Projektspektrum, das oftmals im modernen Kontext steht. Die Bandbreite reicht von Projekten wie dem Bundeskanzleramt, dem Auswärtigen Amt, der Medienfassade des Uniqua Towers in Wien bis hin zur K20 Kunstsammlung NRW in Düsseldorf.

Moritz Waldemeyer – Studio Moritz Waldemeyer, London
Das Spektrum des 2004 gegründeten Büros reicht mittlerweile von Lichtkunst und Lichtobjekten bis zu temporären Installationen auf Messen, z.B. für die Firmen Audi oder Mercedes Benz.  Moritz Waldemeyer entwickelte Produkte u.a. für Flos, Fontana Arte oder Ingo Maurer bis hin zu Bühnenoutfits von Kylie Minogue, Rihanna, U2 oder Take That.

Weitere interessante Informationen zur Veranstaltung “Design meets technologie” über www.designpostkoeln.de